Hilfe für die Kinder von seelisch kranken Eltern

Sabine Sitter ist sie Landrätin vom Landkreis Main-Spessart. 
Kinder von seelisch kranken Eltern liegen ihr besonders am Herzen. 
Darum hat sie jetzt ein neues Hilfe∙netz auf den Weg gebracht. 
Das ist einmalig in ganz Bayern.

Früher hat Frau Sitter in einem Krankenhaus gearbeitet. 
Dort lernte sie betroffene Familien kennen. 
Das neue Hilfe∙netz heißt: Netz P.

traurige Frau     trauriger Mann      eltern mit kind 2

Viele Personen mit einer seelischen Erkrankung haben Kinder. 
Beispiele für seelische Erkrankungen sind: 
Angst∙erkrankung, Depressionen. 

Eine seelische Krankheit ist für die ganze Familie schwierig. 
Besonders die Kinder leiden oft sehr. 
Oft werden Kinder aus diesen Familien selbst krank. 
Das will Landrätin Sitter besser machen. 

Der Landkreis, das Bezirks∙krankenhaus in Lohr und die 
Arbeiter∙wohlfahrt (AWO) sind Partner im Projekt P. 
Sie wollen Kinder aus den betroffenen Familien stark machen. 

stark

Dazu haben sie verschiedene Ideen: 

  • Eltern∙gruppen 

  • Kinder∙gruppen 

  • Betreute Ausflüge und Unternehmungen 

  • Den Kindern die Erkrankung von den Eltern erklären 

  • Beratung für die Kinder 

  • Projekt P- Cafe einmal im Monat 

Sitzung      Kinder     Besprechung_    Kaffee_Kuchen

Die Kranken∙kasse AOK Bayern hilft dem Projekt mit einem Zuschuss. 

E-mail  Frau telefoniert

Bei Interesse können sich Betroffene hier melden: 

Hier der Artikel als PDF zum lesen auf Mobilen-Geräten

Hilfe für die Kinder von seelisch kranken ElternHilfe für die Kinder von seelisch kranken Eltern, 211 KB