Die Corona∙lage im Landkreis Main-Spessart ist sehr ernst

Apel Rot

Die Lage in den Kranken∙häusern im Landkreis wird immer schlimmer.
Die Warn∙ampel für Corona steht auf Rot.
Klaus Holetschek ist Gesundheits∙minister von Bayern.
Er warnt:
Das Gesundheits∙system ist bald überlastet.

Auch das Corona-Team im Landkreis bereitet sich seit Wochen auf die ernste Lage vor.

Achtung

Die meisten Corona∙patienten im  Krankenhaus  sind nicht geimpft.
Darum muss es strengere Regeln für nicht-geimpfte Personen geben.
In vielen Bereichen dürfen nun nur noch Geimpfte und Genesene rein.
Das nennt man 2-G-Regel.
Genesen heißt: diese Person hatte Corona und ist jetzt wieder ohne Ansteckungs∙gefahr.

Auf der Internet∙seite vom Landkreis finden Sie alle neuen Regeln.
Sie finden die neuen Regeln auch auf der Internet∙seite vom Gesundheits∙ministerium.

Sehr viele nicht∙geimpfte Personen werden vermutlich an Corona erkranken.
Es werden auch Menschen sterben.
Bitte lassen Sie sich impfen.
Es ist dringend.

Impfen

Im Impf∙zentrum in Marktheidenfeld soll es noch mehr
Impfungen geben.

Ausserdem wird es in den Dörfern und Städten Impf∙teams geben.
Sie können im Internet ihren Termin ausmachen:
https://impfzentrum.bayern.citizenexterner Link

Es geht um:

  •  Erst∙impfung
  • Zweit∙impfung
  • Dritt∙impfung

Wir wollen im Landkreis jeden Tag bis 500 Personen impfen.
Wir haben genug Impf∙stoff bestellt.

Sehr viele Menschen rufen im Impf∙zentrum an.
Die Telefon∙nummer ist: 0 93 53 – 7 93 15 55
Manchmal ist das Telefon überlastet.
Sie können Ihren Termin im Internet ausmachen:
https://impfzentrum-msp.de/Terminvergabeexterner Link

Sie können auch eine E-Mail schreiben:
info@impfzentrum-msp.de

Corona∙tests
Hier können Sie lesen, wer weiterhin kostenlose Tests bekommt:
www.main-spessart.de/aktuelles/corona/testenexterner Link

Beim  Test∙zentrum am Schnellertor in Karlstadt müssen Sie vorher einen Termin ausmachen.

Hier der Artikel als PDF zum lesen auf Mobilen-Geräten

Corona∙lage 09.11.2021Corona∙lage 09.11.2021, 279 KB